Liebe Eltern!

Liebe Schülerinnen und Schüler!

 

Mein Name ist Dr. Sylvia Edlmayr, ich bin Ärztin für Allgemeinmedizin und seit April 2016 als Schulärztin an der NMS Ternberg tätig.

 

Zu meinen Aufgaben zählen die Beratung von Kindern, Eltern und Lehrkräften bei gesundheitlichen Fragen, die den Schulbesuch betreffen, und bei Fragen der Gesundheitserziehung sowie die Mitwirkung bei vorbeugenden Maßnahmen. Die jährliche Reihenuntersuchung aller Schulkinder wird durch den Elternfragebogen, den die Eltern vor jeder Schuluntersuchung erhalten, erleichtert. Der Inhalt der Fragebögen unterliegt, ebenso wie alle Untersuchungsergebnisse und Beratungsgespräche, der ärztlichen Schweigepflicht. Über gesundheitliche Probleme, die mir bei der Untersuchung auffallen, werden die Erziehungsberechtigten mittels Elternmitteilung schriftlich informiert.

 

Außerdem nehme ich mir gerne für ein beratendes Gespräch mit Ihnen als Eltern Zeit.

 

Eine Behandlung der Schulkinder ist jedoch nur bei den Haus-, Kinder- und entsprechenden Fachärztinnen und -ärzten möglich.

 

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und danke Ihnen für Ihre Unterstützung!

 

Frau Dr. med. Sylvia Edlmayr

Frau Dr. Sylvia Edlmayr

ist seit April 2016 vom Land OÖ als Schul- und Beratungsärztin für die NMS Ternberg bestellt.

Sie nimmt die schulärztlichen Aufgaben für die Gemeinde wahr, dazu die beratungsärztliche Tätigkeit des Landes und sie ist Ansprechpartnerin in gesundheitlichen Belangen unserer Schüler/innen.

Hauptaufgabe der Schulärztin ist, die Schüler/innen der NMS Ternberg jährlich zu untersuchen.

  • Es soll ein Vertrauensverhältnis zu den zu betreuenden Kindern aufgebaut werden.
  • Ferner sollen Kinder, mit denen die Schulärztin eine Nachuntersuchung vereinbart hat, mehrmals im Jahr untersucht werden.
  • Außerdem werden Kinder, deren Gesundheitszustand über Antrag der Schulleitung festgestellt werden soll, untersucht.
  • Kinder, die länger als eine Woche am Unterrichtsgegenstand Bewegung und Sport nicht teilnehmen können, sollen untersucht werden.
  • Die Eltern gesundheitlich gefährdeter Kinder müssen benachrichtigt werden und können zu Sprechstunden kommen.
  • Die Schulleitung, die Lehrerinnen und die Eltern werden in schulärztlichen und schulhygienischen Angelegenheiten beraten sowie in allen Fragen der Gesundheitserziehung.

Gutachten werden erstellt

  • über die gesundheitliche und körperliche Eignung für die betreffende Schulart
  • ob ein Kind aus gesundheitlichen Gründen an einzelnen Unterrichtsgegenständen nicht teilnehmen kann
  • ob ein Leistungsrückstand aus gesundheitlichen Gründen eingetreten ist
  • zur Feststellung der Schulreife bei Ansuchen um vorzeitige Aufnahme

Untersuchungen werden durchgeführt

  • ob durch Überspringen einer Schulstufe eine körperliche Überforderung nicht zu befürchten ist
  • von Schüler/innen, bei denen der Verdacht auf Suchtgiftmissbrauch besteht

Beratungen

  • der Lehrer/Innen bei der Leistungsfeststellung und Leistungsbeurteilung von Kindern mit körperlicher Behinderung bzw. gesundheitlicher Gefährdung
  • der Lehrer/innen bei ihrer gemeinsamen Behandlung mit den Eltern in Fragen der Schulgesundheitspflege
  • des Schulforums bei der Durchführung von Veranstaltungen betreffend die Schulgesundheitspflege
  • der Schulleiterin bezüglich des hygienischen Zustandes der Klassen, Turnsäle, Toiletten etc.

Teilnahme mit beratender Stimme (über Einladung), wenn Gesundheitsangelegenheiten behandelt werden:

  • Konferenzen
  • Schulforumssitzungen

Überprüfung

  • aller Einrichtungen zur Erste-Hilfe-Leistung, in Zusammenarbeit mit der/dem Erste-Hilfe-Beauftragten

Mitwirkung

  • bei allen vorbeugenden Maßnahmen zur Förderung und Erhaltung der Gesundheit der Schüler/innen

Achtung Kopfläuse! 

Bitte kontrollieren Sie Ihre Kinder! 

Siehe Merkblätter

Download
Kopflausbefall Merkblatt 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 122.2 KB
Download
Kopflausbefall Merkblatt 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 17.7 KB
Download
Kopflausbefall Merkblatt 9.pdf
Adobe Acrobat Dokument 83.1 KB

Download
HPV-Impfung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 158.0 KB

Download
Impfungen - Information für Erziehungsberechtigte
Information für Eltern und Erziehungsberechtigte über Impfungen vom Bundesministerium für Bildung
Impfungen Elterninfo.pdf
Adobe Acrobat Dokument 483.0 KB